wir sind chefverhandlerin

Geschrieben am Oktober 22, 2009 von

2


nachdem die sozialfaschisten im rahmen der vorangegangenen wahl zum obersten repräsentationsorgan der kapitalistischen ausbeuterrepublik die quittung für arbeiterinnenverrat, kapitulantentum und revisionistische politik erhalten hatten, wurden einige ihrer kautskys unter dem druck der revolutionären massen entfernt.

endlich besannen sich daraufhin einige gefestigtere elemente innerhalb der spd in der folge auch auf die großen traditionen eines otto grotewohl und des großen tages im admiralspalast und besannen sich jener erkenntnis, die schon der gründung der partei zugrundelag: einheit der arbeiterklasse – licht für die welt!

SED

gerade in den bezirken potsdam, frankfurt und cottbus (im imperialistisch besetzten großdeutschland zum so genannten “bundesland brandenburg” zwangsvereinigt) erfüllt es uns mit größter freude, dass die große partei der arbeiterklasse und aller werktätigen, die vor 20 jahren im zuge der faschistischen konterrevolution so schändlich durch das reformistische otterngezücht gekapert worden war, endlich eine charakterlich gefestigte, erfahrene klassenkämpferin und eine reife sozialistische persönlichkeit nominiert hat, um den wiederaufbau des fortschritts und der freiheit in den drei bezirken in angriff zu nehmen: unsere liebe genossin kerstin kaiser, geb. henschke.

groß ist das gezeter der reaktion, aber so wie sich die ehrenwerte genossin schon damals zu zeiten der integrität des ersten antifaschistischen staatswesens auf deutschem boden engagiert um den erhalt der kampfkraft der partei gekümmert hatte, so wird sie – und das ist unsere feste überzeugung – auch heute wieder der sache des humanismus zum durchbruch verhelfen.

wir bewundern insbesondere, wie kompromisslos sie schon zu jener zeit die revolutionäre disziplin innerhalb der partei und unter denjenigen angemahnt und evaluiert hatte, die dazu berufen waren, als studierende die deutsche demokratische republik im ausland zu repräsentieren. leider hatten offenbar manche nicht bemerkt, dass auch ihr lebenswandel das bild unseres staates im ausland prägte und deshalb ist die genossin kerstin kaiser auch in vorbildlicher weise eingeschritten. mit weitblick hat sie gehandelt, als sie sich den sexuellen besitzansprüchen ihres ex-verlobten widersetzt hatte, ebenso wie in dem moment, wo sie der verluderung der sitten und der sozialistischen moral unter ihren kommilitoninnen einhalt geboten hatte. immerhin hätten auch diese begreifen müssen, dass die offensive zersetzung bürgerlich-bigotter vorurteile durch einen revolutionär-freizügigen lebensstil zwar das gebot der stunde ist, wenn man sich im herrschaftsbereich des sterbenden spätkapitalismus befindet, dass aber, sobald man durch die gnade gesegnet ist, in einem staatswesen zu leben, in dem der sozialismus aufgebaut wird, andere prioritäten gelten.

diese weitsicht und das revolutionäre bewusstsein einer ehrwürdigen genossin wie kerstin kaiser sind es, die so vielen in unserem staat und in der partei heute leider fehlt. möge ihr revolutionäres beispiel sozialistischer disziplin die fackel des fortschritts auch in den bezirken potsdam, frankfurt und cottbus wiederentzünden! es lebe die partei der arbeiterklasse und aller werktätigen in stadt und land!

About these ads