“wenn obama scheitert, gibt es einen massenexodus” – exklusivinterview mit ersten us-bootsflüchtlingen in europa

Geschrieben am März 22, 2010 von

11


(check out english version here)

der genosse bin laden hatte schon seit langem vor den kreuzfahrern gewarnt, die aus amiland in alle welt strömen und jedes noch so zarte pflänzchen des fortschritts zertreten, bevor es erblühen kann.

war bis zum gestrigen triumph von obamacare nicht krankenversichert und dadurch gezwungen, noch im rentenalter in der kombüse zu stehen: wahid said abdullah aka käpt`n iglo

was sich gestern im hamburger freihafen abspielte, war hingegen eine us-invasion der anderen art. über drei monate hatten es die progressiven administrationen in aller welt geschafft, der vom menschen gemachten erderwärmung zu trotzen, seit einigen tagen hingegen schlägt die reaktion zurück und wir werden mit sonnenlicht und für die jahreszeit viel zu warmen temperaturen von bis zu 20 grad gequält.

dass der atlantik eisfrei ist, haben allerdings auch mehrere dutzend angehörige der kritischen intelligenz von der universität in berkeley genutzt, um als boat people in europa anzulegen und was die aktion besonders machte, ist, dass es sich dabei um eine politische aktion handelte. sie sind nämlich gekommen, um zu bleiben.

bluthilde konnte einen funktionär der green party und vormaligen sprecher des studentenrates an der geisteswissenschaftlichen fakultät von berkeley, den 37-jährigen fünftsemester anthony butt, als initiator der überfahrt identifizieren und freute sich, als dieser sich spontan bereit erklärte, unserem blog für ein exklusivinterview zur verfügung zu stehen.

unser interviewpartner anthony butt ist auf diesem bild leider nicht zu sehen, da er als es aufgenommen wurde am anderen ende des schiffes über der brüstung lehnte

bluthilde: lieber genosse butt, wie wir gehört haben, war eure gemeinsame fahrt eine politische aktion und plant ihr, dauerhaft hier in europa zu bleiben. wie dürfen wir das verstehen?

a. butt: howdy, dude. was ihr hier gesehen habt, ist die neue mayflower. aber es ist eine fortschrittliche form der mayflower. 1620 waren es fundamentalistische bibelschwinger und bigotte reaktionäre, die aus europa flohen, um der herannahenden aufklärung zu entgehen, die indianer auszurotten und einen staat zu gründen, der später alle anderen länder überfallen und ihr öl stehlen sollte. wir hingegen sind kritische amerikaner, die sich bewusst geworden sind darüber, welches leid wir über die welt gebracht haben und dass es ein fehler unserer so genannten vorväter war, sich von europa abzuspalten.

bluthilde: aber bietet nicht die administration obama wie nie zuvor gelegenheit, amerikkka zu verändern? die gesundheitsreform ist doch eine große chance, oder sehen wir das falsch?

a. butt: der genosse obama ist – und das ist sein historisches verdienst – angetreten mit dem willen, die welt und amerikkka nicht nur zu interpretieren, sondern nachhaltig zu verändern. es war ein probelauf für die weltrevolution, wie kritische intelligenz, fortschrittliche medien, humanistische unternehmerpersönlichkeiten und die eliten weltweit und transatlantisch es geschafft hatten, mit hohem finanziellem und propagandistischem aufwand den wechsel herbeizuschreiben. aber der widerstand der bourgeioisie und der reaktionären kräfte ist in amerikkka noch nicht gebrochen. amerika ist kein aufgeklärtes land, es wurde von hinterwäldlern gegründet und besteht nun mal immer noch mehrheitlich aus hinterwäldlern. es laufen immer noch leute mit waffen rum, es gibt immer noch homeschooler und fernsehprediger und vor nicht mal 6 jahren wurde der affe bush von einer mehrheit im amt bestätigt. die rache der reaktion für die sozialisierte gesundheitsversorgung wird fürchterlich sein.

der hafen von new york: bald werden sich von dort aus millionen amerikaner auf den weg nach europa machen

für viele ist es auch zu spät, beispielsweise für den kapitän unseres schiffes, der mit 75 jahren noch auf see fahren, die kombüse versorgen und sein gesicht für werbezwecke vermarkten muss, weil er nicht krankenversichert ist. in seiner verzweiflung hat er zuflucht im aberglauben gesucht und ist moslem geworden. wenigstens brauchte er seither seinen bart nicht mehr zu rasieren.

bluthilde: der klassenfeind wird nun einwenden, die usa wären auf der idee der freiheit und im gegensatz zu feudalistischen ordnungen auf dem europäischen kontinent gegründet worden…

a. butt: und genau das ist der trugschluss. die bürgerlich-kapitalistische usurpation des begriffes “demokratie” missbraucht die aufklärerische idee vom verfassungsstaat, um der herrschenden klasse die freiheit zu garantieren, ohne behelligung durch den staat proletarier und die umwelt auszubeuten, sexismus und genderdiskriminierung zu üben, religiösen aberglauben zu verbreiten und hetze gegen fortschrittliche staaten zu verbreiten. der aufgeklärte absolutismus in europa und die sozialistischen bewegungen der moderne haben erkannt, dass es ein frevel am humanismus darstellt, den menschen selbst zuzumuten, ihren “pursuit of happiness” für sich zu definieren und dann auf eigene faust betreiben. nur der staat als summe des wissens aller vermag die nötige bewusstseinsbildung zu leisten, die den einzelnen in die lage versetzt, überhaupt zu erkennen, was seine wahren bedürfnisse sind. dazu gehört nun mal auch die aktive bekämpfung des falschen bewusstseins. und deshalb darf ein staat auch keine ausnahmen von der schulpflicht zulassen, deshalb darf er keinen privaten waffenbesitz dulden, deshalb muss er religion zurückdrängen und deshalb muss er herr über die wirtschaft bleiben. es ist pervers, dass in den usa familien politisches asyl bekommen, weil sie ihre kinder der schulpflicht entziehen, während in guantanamo menschenrechte missachtet werden.

bluthilde: viele revolutionäre parteien in europa haben aber einwände gegen fremdarbeiter. wie wollt ihr diese als neuzuwanderer entkräften?

a. butt: wer redet denn von arbeiten? ich werde erst mal mein studium weiter fortsetzen. erfreulicherweise ist die einheit der arbeiterklasse mit der kritischen intelligenz in europa so groß, dass es sich keine regierung auf dauer leisten kann, unpopuläre maßnahmen zu ungunsten der studierenden wie zb studiengebühren aufrecht zu erhalten. und von meinen freundinnen hier werden einige den weg des genossen arno dübel gehen. immerhin ist europa im unterschied zu amerika nicht von der calvinistischen arbeitsethik verseucht. wir teilen alle vorbehalte gegen fremdarbeiter und streben deshalb eine zukunft als – wie man es hier in deutschland nennen würde – fremdhartzer an.

in europa zu recht geächtet, in den usa wegbereiter der zionistischen aggressionspolitik: evangelikale

bluthilde: aber ist es denn nicht kontraproduktiv, gerade jetzt die usa zu verlassen, wo mit der administration des genossen obama noch eine fortschrittliche regierung das sagen hat? ist das kein falsches signal?

a. butt: genosse, die administration obama kann alle unterstützung gebrauchen, von überall auf der welt. und die genossinnen von acorn werden im wahrsten sinne des wortes tote auferwecken, um sicherzustellen, dass obama so viele stimmen wie nur möglich bekommen wird. aber es ist damit zu rechnen, dass die konterrevolution alle kräfte mobilisieren wird, um den bisher erzielten fortschritt zunichte zu machen. und wir sind nicht einmal vor verrätern und bezahlten zionistischen agenten in den eigenen reihen sicher.

34 demokraten haben im repräsentantenhaus gegen die große sozialistische gesundheitsreform gestimmt. das sind mehr als 10% der abgeordneten. in europa wäre das nie möglich. hier ist jedem bewusst, dass er nicht von seinem gewissen, sondern von der partei aufgestellt wurde und deshalb auch die partei entscheidet, wie ein abgeordneter abstimmt. hätte hier in europa die partei der arbeiterklasse die nacht des faschismus überdauern können, wenn sich die genossinnen vor ort einfach aus jux und dollerei über die vorgaben aus moskau hinweggesetzt hätten?

in amerikkka hetzen diversanten wie glenn beck oder die teabaggers gegen die regierung. während der missbrauchsskandal in der katholischen kirche in europa millionen menschen dazu bringt, sich vom aberglauben loszusagen, schwimmen in amerikkka fundamentalistische fernsehprediger und talkradio-moderatoren in spendengeldern und füllen ihre kriegskasse. da abtreibung noch nicht pflicht ist, verlieren wir fortschrittliche an boden, da die religiöse rechte – allen voran sarah palin - einen geburten-dschihad gegen uns betreibt.

wenn obama scheitert und eine kreationistische, faschistische persönlichkeit wie mike huckabee oder sarah palin präsident wird, wird es einen massenexodus geben. millionen amerikaner werden dorthin fliehen, wo es kostenlose gesundheitsversorgung, die 35-stunden-woche, kostenloses studium, schulpflicht, religionsfreiheit als freiheit von religion und vor allem befreite sexualität statt puritanischer prüderie und heuchelei gibt. hollywood wird seine studios abbauen und nach europa übersiedeln, weil fortschrittliche kulturschaffende nur hier frei von druck seitens reaktionärer sittenwächter und ihrer zionistischen handlanger produzieren können. und dann möchten wir nicht unter jenen sein, die erst ankommen, wenn das boot voll ist.

About these ads