Browsing All Posts published on »April, 2012«

Deutsche EU-Politik in ganz Europa immer beliebter!

April 24, 2012 von

3

Martin Klotthaus, Sprecher des Berliner Finanzministeriums, hat das Auseinanderbrechen der Mitte-Rechts-Regierung in den Niederlanden sowie die erste Runde der Präsidentschaftswahlen in Fronkreisch, Fronkreisch (wo ein wenig sparfreudiger Monsieur Hollande das Rennen gemacht hat) mit folgenden Worten kommentiert: „Die Zustimmung zu unseren Sparbeschlüssen wächst in ganz Europa“. Hurra! Herr Klotthaus hat laut Agenturmeldungen darauf verzichtet, diese […]

Jon Demjanjuk, Günter Grass – wer ist der/die Nächste?

April 17, 2012 von

2

Nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus St. Georg in Hamburg, Germany, hat unser führender links-deutscher „Dichter“, Günter Grass, gestern in seiner Funktion als Nazional- und Weltgewissen auf „nicht schuldig im Sinne der Anklage“ plädiert. Er stellte sich damit in die juristischen Fußstapfen all jener aufrechten Deutschinnen und Deutschen, die sich im „legitimen Widerstand“ gegen die „Plutokratien […]

Hamburg: Das Wahrzeichen hat fertig!

April 15, 2012 von

8

Die Geschichte der Elbphilharmonie ist eine Geschichte der Missverständnisse. Es lässt sich ihre Geschichte schon seit langem nicht mehr nacherzählen, ohne einen Schaden für die eigene Intelligenz zu befürchten. Angefangen hatte einmal alles mit dem Wunsch, sich ein Wahrzeichen zu setzen; der Wunsch jenes einzelnen Herrn, dessen Name an der Alstermündung seitdem so gerne gehört […]

Was noch gesagt werden muss …

April 11, 2012 von

6

Ein gewisser Günter Grass, der einmal aus Verzweiflung über Graham Greenes frühen Tod den ansonsten unzustellbaren Literaturnobelpreis für sein Werk Der Blechsammler, das dem heldenmütigen Dualen System ein Denkmal setzte, erhalten haben soll, hat in der Südschlesischen Zeitung ein Pamphlet veröffentlicht, das dort wegen des der allfälligen Kriegsvorbereitungen wegen notwendigen Papiermangels nicht vollständig abgedruckt werden […]

Pünktlich zu Pessach: Philosemitismus erreicht Allzeithoch!

April 8, 2012 von

0

Nachdem VolksGenosse Günter Grass „mit letzter Tinte“ sein politisches Testament gemacht und sich danach in seiner Wolfsschanze seinem Einfamilienhaus, der Grass-Schanze (in Behlendorf bei Lübeck, fünf Straßen und eine Telefonzelle) zur Wiederauferstehung aufgebahrt verrammelt und verriegelt hat, entfaltet sich das Spektakel des deutschen Philosemitismus in der Pracht seiner Sumpfblüte, begleitet vom zufriedenen Gackern des Rechtspopulisten […]

Causa Grass: Philosemitismus im Gewand der Israel-Kritik

April 5, 2012 von

5

Ein Gespenst geht um in Deutschland, Genoss_innen und –außen allerlei Geschlechtlichkeiten, aber es ist leider nicht der Kommunismus. Leider ist es vielmehr ein Quoten-Philosemit und Anti-Antisemit, der nach eigenem Bekunden „kein Feind Israels“ ist – und demnach also ein Freund des zionistischen Terror- und Unrechtstaates; eines Gebildes, das nach übereinstimmender Meinung   des Völkerrechts und der Gewerkschaft […]

zionistische hetze gegen das kunstwerk des führenden intellektuellen

April 4, 2012 von

17

Kaum hat der führende intellektuelle und einzig wahre lebende nobelpreisträgerIn und mahner und warner, der grosse genosse günter grass sein wortgewaltiges zionismus-, militarismus- und chauvinismuskritische gedicht “Was gesagt werden muss” an die edelsten der meinungsführendsten (Süddeutsche,la Repubblica, New York Times) zeitungen geschickt, wird er von der erzkonservativen rechten mit hässlicher schmähkritik überzogen.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 75 Followern an