Browsing All Posts filed under »Zirkel schreibender Arbeiter«

Uneingeschränkte Solidarität mit Dr. zu Guttenberg!

Februar 18, 2011 von

140

(Quelle: Ralf Möbius) Wie stets, wenn ein Politiker im Kapitalismus wahre Größe zeigt, wird er anschließend gnadenlos gemobbt und gejagt, selbst von seinesgleichen. Dieser Artikel wurde ca. 14.000 mal aufgerufen; dies zeigt die Wirkung unserer Unterstützungskampagne – Dr. em. zu Guttenberg pausiert nur! – daher bitte kopieren, zitieren oder verlinken (falls Sie’s nicht vergessen: mit […]

Rezension: “Beim nächsten Mann wird alles anders”

Januar 31, 2011 von

8

Literaturkritik ist die notwendige voraussetzung für gesellschaftskritik! Deswegen hat ein ganzheitlich revolutionäres autor_innenkollektiv immer automatisch auch einen litaraturkritischen arm. Bei uns ist es der zirkel schreibender arbeiter_innen. Heute haben wir uns einen emanzipatorischen frauenroman vorgenommen, der beim Fischer Verlag in der reihe “Die Frau in der Gesellschaft”verlegt wurde. Die vor drei jahren verstorbene autorin Eva […]

Binnen-I, gender gap und gender character II

November 11, 2010 von

22

Wie kürzlich angekündigt, wollen wir die wertvollen vorschungsergebnisse von prof. wilhelm bückreich vom institut für queertheoretische sprachforschung (vormals friedrich-engels-institut für marxistische sexuallinguistik) vorstellen. Wir leisten damit einen wichtigen beitrag zur debatte um den feminismus, die nicht geführt und gewonnen werden kann und darf, ohne die grundlagen des marxismus zu berücksichtigen. Denn laut marx ist die […]

Binnen-I, gender gap und gender character I

Oktober 22, 2010 von

3

Hinweis: Für diesen artikel ggt. das firefox-plugin “binnen-i-begone” deaktivieren! Selbstkritisch müssen wir feststellen, dass wir durch unsere wichtige wachsame und kritische klassenfeindbeobachtung die sprachlichen entwicklungen in der avantgarde der proletarischen revolution aus den augen verloren haben. Konkret meine ich den wechsel vom binnen-I zum gender gap in der geschriebenen sprache. Beim gender gap kommt uns […]

bluthilde wörterbuch: Sprache

September 9, 2010 von

9

Wir als literarisch-politische aktivistInnenvereinigung sind verpflichtet, die sprache der instrumentalisierung und manipulation durch die herrschende klasse zu entziehen. Es darf nicht sein, dass den unterdrückten massen ausser ihrem einkommen auch noch die sprache, mit der sie ihren sozialen protest artikulieren muss, genommen wird. Deswegen werden wir fortan wörter, die im politischen diskurs zentral sind, im […]

“Rotkäppchen” — ein beispiel frühstsozialistischer erziehungsliteratur

August 24, 2010 von

18

Wie angekündigt wollen wir hier den revolutionären gehalt des grimm’schen märchen “rotkäppchen” herausarbeiten. Dieser ist nicht einfach zu erkennen, denn um der rigiden zensur durch den könig von hannover zu entgehen, musste er anders, umschreibender dargestellt werden, als das märchen von den proletarischen massen eigentlich erzählt wurde. Leider hat die arbeit der brüder grimm bewirkt, […]

Wir sind die intellektuelle literarische avantgarde!

August 23, 2010 von

6

Kürzlich erst haben wir angekündigt, unsere für unsere agitproparbeit stärker auf das mittel der literatur zurückzugreifen, weil (gute) literatur immer auch politisch ist, und schon bekommen wir dafür die bestätigung von einem echten nobelpreisträger, nämlich günther grass.  Zunächst kritisiert er, wie unpolitisch junge autoren sind. Die kommentatorInnen von SPON sind sich deswegen einig: Es ist […]

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 74 Followern an