egmr: im geiste hoxhas, dschugaschwilis und dr. hilde benjamins

Posted on November 3, 2009 von

8


groß ist die partei, der wir alles verdanken, was wir sind und haben und ein unermesslicher freudentag für alle werktätigen in stadt und land ist heute ins land gezogen. gleichzeitig ein tag, der auch die genossin dr. benjamin in höchsten tönen frohlocken ließe, da es seit den goldenen tagen ihres glorreichen wirkens kaum noch auf so hoher ebene eine entscheidung eines gerichts gegeben hatte, die von einer so glasklaren und kompromisslosen parteilichkeit und lebensverbundenheit gekennzeichnet war wie die heute veröffentlichte entscheidung des europäischen gerichtshofs für menschenrechte.

http://www.youtube.com/watch?v=RxiTj-qAkAw

cccp

hatte die faschistische italienische regierung des bush-freundes und bluthundes des monopolkapitals, silvio berlusconi, es im lande der erben mussolinis noch geschafft, die unabhängige und kritische justiz so weit zu unterwandern, dass dem humanistischen bestreben der ehrenwerten genossin und heldin der arbeit ehrenhalber, solie lautsie, die behelligung ihrer kinder mit symbolen eines wissenschaftsfeindlichen aberglaubens zu unterbinden, innerstaatlich der erfolg versagt blieb, blieben die genossinnen in straßburg unbeirrbar und bahnten in einem wegweisenden urteilspruch dem humanismus den weg für ganz europa.

die anbringung von kreuzen, also symbolen, die über jahrhunderte hinweg das weltproletariat im interesse der herrschenden klasse daran gehindert hatten, das richtige bewusstsein zu entwickeln, könne auf kinder, die dieser bourgeoisen gehirnwäsche nicht unterzogen wurden, verstörend wirken. übrigens nicht nur auf kinder, ist man versucht zu ergänzen. der staat müsse das recht besonders schützen, an keine religion zu glauben. und aus sicht unseres autorinnenkollektivs ist es nicht nur das recht, sondern auch die pflicht jedes denkenden menschen, diesem menschen- und wissenschaftsfeindlichen aberglauben auf allen ebenen entgegenzutreten.

endlich hat die elite der kommenden vorhut der weltrevolution, getragen durch die eudssr und den egmr, europa an seine wahren wurzeln und seine wahre größe erinnert und damit jene großen geister des humanismus und der wissenschaftlichen weltanschauung geehrt, die es zu dem gemacht hatten, was es lange war und was es bald wieder sein wird: es lebe das europa enver hoxhas, hilde benjamins und jossif wissarionowitsch dschugaschwilis!

hoxha_stalin

es kann nicht hoch genug bewertet werden, dass der egmr in dieser sternstunde sozialistischer rechtsfortbildung vor allem auch deutlich gemacht hat, dass recht in einer dem fortschritt verpflichteten gesellschaft immer auch eine frage des klassenstandpunktes ist und kein recht entstehen kann ohne die beachtung revolutionärer disziplin, unverbrüchlicher treue zu den lehren von marx, engels, lenin und stalin oder ohne die unverzichtbare parteilichkeit, die eine justiz im interesse des humanismus von einer justiz im solde der finanzmonopole unterscheidet.

hoxha

das allerwichtigste ist nämlich, dass elternrechte und religionsfreiheit abseits dieses urteils als das erkannt werden müssen, was sie sind, nämlich einfallstore für reaktionäre einflüsse der konterrevolution, fortschrittsfeindliche kriegshetze und faschistische regression.

insofern war es auch wichtig, zu wissen, dass das urteil des egmr diese rechte gerade nicht so verstanden wissen möchte, dass sich asoziale parasiten und volksschädliche elemente aus den reaktionären klassen auf diese berufen könnten, wenn es darum geht, das aufklärerische wirken eines sozialistischen schulsystems zu untergraben. es gibt kein recht, aus religiösen gründen oder um das recht von eltern, kinder nach eigenen vorstellungen zu erziehen, zu strapazieren, notwendige maßnahmen im interesse des staatlichen bildungsauftrag (wie sexualaufklärung oder die vermittlung wissenschaftlicher erkenntnisse über die entstehung des lebens) zu obstruieren.

nordkorea_propaganda

diese tragende säule des doublethink haben die straßburger richterinnen völlig richtig erkannt und angewendet. denn es zeigt die genialität und die treffsicherheit der fürsorglichkeit eines der sozialistischen perspektive des revolutionären weltproletariats verpflichteten humanistischen bildungswesens, entscheidungsfreiheiten der bürger dort zuzulassen, wo sie dem aufbau einer menschengerechten gesellschaft dienlich sind, gleichzeitig aber in einem akt prophylaktischer weitsicht eltern dort die entscheidungen abzunehmen, wo diese wegen ihres falschen bewusstseins oder ihrer verfangenheit in unwissenschaftlichem aberglauben gefahr laufen, falsche entscheidungen zu treffen.

http://www.youtube.com/watch?v=u-KqN5DCpMY

auf diese weise hatte es die nationale front des demokratischen deutschlands bis zur zerschlagung unseres staates durch die faschistische konterrevolution geschafft, bei wahlen regelmäßig 99% des volkes geschlossen hinter sich zu vereinen. und das muss der restaurierte kapitalismus erst mal zu stande bringen!

 

 

UPDATE: das autorinnenkollektiv dr. hilde benjamin freut sich, dass das urteil des egmr mittlerweile bereits von engagierten kritischen zeitgenossinnen auch in deutschland umgesetzt wird – und das sogar in eigenregie!