Gedenktag vom 24.12.

Posted on Dezember 29, 2009 von

3


Wir hatten bedeutende gedenktage, sowohl mit traurigen wie auch fröhlichen anlässen: Der 24.12. des jahres 2009 n.u.z. ist

  • der Geburtstag der langjährigen Lebens- und Kampfgefährtin des großen Führers und ewigen Präsidenten Genosse Kim Il Sung und Mutter des geliebten Führers des koreanischen Volkes und des Weltproletariats Genosse Kim Jong Il, die Genossin Kim Jong Suk. Wir verweisen auf den unübertrefflichen  blogeintrag von genossin angela.
  • der 30. Todestag von genosse rudi dutschke
  • der 30. Jahrestag der grossen internationalen hilfsaktion der armee der sowjetunion für das afghanische volk
  • der 12. Jahrestag der wiedereinführung des weihnachtsfestes in kuba

Ausserdem wurde vor 20 jahren, also am 25.12.1989 das genie von den karpaten, unser geliebter führer der präsident der volksrepublik rumänien Nicolae Ceaușescu von militaristen und agenten des US-imperialismus in der rumänischen armee  nach einem kurzen schauprozess ermordet, bei dem sie heimtückisch die sorge des präsidenten für sein land ausnutzten, wegen der er im rahmen der verhängung des ausnahmezustandes zur rettung des landes diese art von gerichtsverfahren kurz vorher etabliert hatte.

Zum Geburtstag der antijapanischen Heldin Kim Jong Suk verweisen wir auf den unübertrefflichen blogeintrag von genossin angela, und über afghanistan gab es erst kürzlich etwas von unserem kollektiv. Gedenken wir also erst Rudi Dutschkes. Es ist beschämend, dass sein todestag in den medien der brd keine breite erwähnung fand. Wir haben viel von ihm gelernt. Zum beispiel, dass gewalt nicht von studentInnen oder terroristInnen ausgeübt werden kann sondern nur von inhabern von eigentum und anderen profitören des kapitalistischen systems. Beispielsweise ist es eine form des berufsverbots –also gewalt–, wenn ein arbeitgeber einen menschen nicht einstellen will, wenn dieser mensch wegen seiner hochspezialisierten ausbildung –für die er sich zwar freiwillig entschieden hat, doch nur um die befreiung der unterdrückten massen von den repressiven charakter eben dieses arbeitgebers zu befreien– abhängig ist. Das recht auf arbeit gilt für alle! Konservative einstellungskriterien wie loyalität oder kompetenz sind nur vorwände, progressiv-freiheitliche menschen aus dem selbstverwirklichungsprozess in der arbeit auszugrenzen.

Rudi hat auch sehr für die sexuelle befreiung von patriarchalischen strukturen wie der ehe gekämpft, vor allem mit seiner ehefrau gretchen dutschke-klotz. Das mag zwar widersprüchlich erscheinen, aber die institution der ehe bekämpft der revolutionär wie das herrschende system am besten subversiv und von innen. Entscheidend ist, seinen kindern revolutionäre namen wie z.B. Hosea Ché zu geben, die sie für alle zeiten als mitglieder der gesellschaftlichen avantgarde auszeichnen.

Wichtig ist natürlich auch, nicht weihnachten zu feiern. Da hat leider unserer geliebter maximo lider einen rückschlag hinnehmen müssen, als US-imperialistische agenten innerhalb der partei erwirkt hatten, dass bevor der autoritäre weltführer der patriarchalistischen unterdrückung, der arrogante, herzlose Papst Johannes Paul II., zur umerziehung nach kuba kam, das weihnachtsfest wieder eingeführt wird. Was für ein rückschritt! Denn meistens wird weihnachten mit einem kirchgang und in der familie gefeiert und möglicherweise sogar plätzuchen gebacken. Kekse „hart wie Krupp-Stahl“ verherrlichen nationalistische symbole und zementieren traditionelle rollenverständnisse (frau in der küche, mann auf dem bau).

... mal offener gehuldigt

Beim Plätzchenbacken werden traditionelle rollenbilder gepflegt und unterdrückerischen symbolen mal subtiler (zionistischer davidstern unten hervorgehoben) …

Das autorInnenkollektiv hilde benjamin ist sich sicher, dass diese nachlässigkeit nicht passiert wäre, wenn der kubanische staatsapparat nicht durch mehr und regelmässigere säuberungen vor verkrustungen, die berechenbarkeit für das intrigenspiel feindlicher agenten bieten, geschützt worden wäre. Deswegen werden wir konsequent ein auge auf fehlentwicklungen in politisch-gesellschaftlichen leben werfen und unzuverlässige personen, die antirevolitionären ideen zutritt zum staatsapparat bieten können, konsequent bloßstellen und brandmarken.