feiger mordanschlag gegen genossin margot!

Posted on Februar 28, 2010 von

8


in diesen stunden ist das autorinnenkollektiv dr. hilde benjamin in seinen gedanken besonders intensiv bei der ehrenwerten genossin und ministerin für volksbildung a.d. margot honecker, die den feigen mordanschlag, den cia-kreise in zusammenarbeit mit früheren weggefährten des faschistischen diktators augusto pinochet vor zwei tagen ausgeführt hatten, nach mittlerweile auch offiziell bestätigten meldungen gut überstanden hat.

trotz faschistischer bedrohung kampfesentschlossen: die genossin margot honecker

trotz faschistischer bedrohungen kampfesentschlossen: unsere genossin margot

nachdem der testlauf der aus patriarchalischer zerstörungswut kreierten haarp-erdbebenmaschine auf haiti so erfolgreich verlaufen war, der es den yankees ermöglichen sollte, das land zu besetzen, die kinder zu entführen, zugriff auf das öl zu erlangen und fortschrittliche regierungen wie jene auf kuba und in venezuela unter druck zu setzen, holten die imperialistischen geheimdienste – natürlich wieder einmal an der fortschrittlichen administration des genossen obama vorbei – zum nächsten schlag aus.

nach recherchen unserer in wien ansässigen korrespondentin frau blaschke, die zu diesem zwecke auch noch einmal die arbeiten der genossin von werlhof ausgewertet hatte, soll das erdbeben in chile von george w. bush persönlich angeordnet worden sein, der nach außen hin den unpolitischen rentner mimt, aber im hintergrund noch die fäden zieht, um imperialistische aggressionen gegen fortschrittliche und unbotmäßig staaten zu unternehmen. dass er in der lage und wild entschlossen ist, notfalls auch gegen die eigene bevölkerung vorzugehen, hatte er durch die hitzeattacken mittels erderwärmung während seiner amtszeit und den hurrikan katrina ja bereits zur genüge bewiesen.  

dass das haarp-projekt von alaska ausgeht, zeigt, dass die neokonservativen kriegstreiber sich schon rechtzeitig für den – am ende ja auch eingetretenen – fall eines fortschrittlichen regierungswechsels bei den präsidentschaftswahlen 2008 abgesichert hatten.  neben der einschüchterung außenpolitischer gegner soll auf diesem wege sarah palin der weg ins weiße haus geebnet werden, damit diese unter berufung auf „divine intervention“ die nächste kriege – gegen den iran, gegen kuba, gegen nordkorea, gegen venezuela, libyen und alle anderen antiimperialistischen staaten – vom zaun brechen kann.

der nunmehrige anschlag auf die genossin margot sollte auch eine warnung an die eudssr sein, den sozialistischen und den imperialistischen mächten usa und israel gegenüber kritischen kurs weiterzuführen. immerhin hatte die genossin im rahmen einer von ihr und guten genossinnen veranstalteten feier zum 60. jahrestag der gründung der ddr dargelegt, dass mindestens 50% der früheren ddr-bürger sich ein leben in einem sozialistischen staat wünschen und wie die erfolge der linken und der grünen bei der bundestagswahl bewiesen, ist dieser wunsch nicht nur im osten ausgeprägt, sondern befindet sich ganz deutschland, ja ganz europa, auf dem weg zum richtigen bewusstsein.

die feinde des friedens bereiten ihren nächsten schlag vor

wir freuen uns, dass die genossin die attacke so gut überstanden hat und fordern alle sozialistinnen und das gesamte weltproletariat dazu auf, gerade jetzt standhaft zu bleiben und den finsteren mächten des monopolkapitals weiterhin die entschlossenheit zum revolutionären kampf zu zeigen.

Advertisements