unser beitrag zur israeli apartheid week: willkommen im antisemite nationalpark

Posted on März 6, 2010 von

16


gerade angesichts der kürzlich erfolgten und erfolgreichen intrige gegen die ekd-ratspräsidentin und friedenspolitikerin genossin margot käßperson erklärt sich das autorinnenkollektiv dr. hilde benjamin solidarisch mit dem akademikerproletariat der kritischen intelligenz, das die derzeit auf 40 universitäten weltweit ihre bildungsstreiktätigkeit, die spring break, hunderte unifeste und die umsetzung der zielvereinbarung „50 pro semester“ unterbricht, um bereits zum sechsten mal die „israeli apartheid week“ zu begehen.

augenscheinlich kritische intelligenz ruft zum boykott von jaffa-orangen und daraus gewonnenen produkten auf

ziel dieser breit angelegten aufklärungsveranstaltung ist es, die werktätigen aller länder dafür zu sensibilisieren, dass militarismus, zionismus und die ausbeutung der entwicklungsländer sowie des planeten durch die kapitalistischen finanzmonopole allenthalben fortschritt und frieden gefährden und vor allem die imperialistische politik des staates israel maßgebenden einfluss auf die drängendsten probleme der gegenwart hat – von der menschengemachten erderwärmung über die kriegshetze gegen fortschrittliche staaten bis hin zu der verfehlten bildungspolitik der schwarz-gelben regierung, dem missbrauchsskandal in jesuitischen schülerheimen, der massenarmut per gesetz durch hartz iv oder der weit verbreiteten kastrationsangst in heimischen tierheimen.

als besonders skandalös empfinden wir es, dass sozialistischen freiheitskämpferinnen wie dem genossen radovan karadzic in den haag der prozess gemacht wird, während george w. bush und benjamin netanyahu bis heute unbehelligt bleiben. dabei hätte man nur rechtzeitig auf die fortschrittliche elite innerhalb der eudssr hören müssen, die in beiden fällen weitblick gezeigt hatte und immer noch zeigt. als sie sich mit dem bemühen der armee der sozialistischen föderativen republik jugoslawien solidarisiert hatte, den faschistischen sezessionstendenzen einhalt zu gebieten, war die reaktionäre kohl-regierung in alter imperialistischer verbundenheit slowenien und kroatien zur seite gesprungen und hatte durch deren einseitige anerkennung den mörderischen nationalismus der ustascha-banden geschürt, die am ende im frühsommer 1995 mithilfe der yankees und der cia die kontrolle über das gesamte abgespaltene gebiet erlangen konnten. außerdem war es für die mitglieder unseres autorinnenkollektivs stets mit enormen schwierigkeiten verbunden, zu zeiten des abtauchens des genossen karadzic – eines würdigen epigonen freuds und virtuosen der psychoanalyse – noch sitzungstermine bei ihm zu bekommen. und heute gibt`s gar keine mehr…

walter herrmann, klagemauererrichter: "ich frage mich, warum sich diese ganzen faschos aufregen, wenn ich schildere, wie juden das blut palästinensischer kinder trinken. bei twilight machen sie das doch auch und da sind alle verrückt danach!"

auch im vorfeld des völkerrechtswidrigen angriffskrieges gegen den irak und die entführung und ermordung des legitimen staatspräsidenten saddam hussein war es die eudssr, die rechtzeitig auf die finsteren absichten des affen bush und seiner zionistischen handlanger aufmerksam gemacht hatte und den inneren frieden im irak erhalten wollte.

vor allem aber war die eudssr auch stets zu recht bemüht, auf internationaler ebene die rassistische politik israels zu ächten und die apartheidpolitik der zionistischen führung anzuprangern, beispielsweise im zusammenhang mit der schandmauer, die der kriegsverbrecher a.d. ariel scharon errichten ließ, um pyrotechnisch begeisterten palästinensischen nachwuchs an der benützung von schulbussen zu hindern.

kritische berichterstattung statt unhinterfragter übernahme israelischer propaganda ist das gebot der stunde

eine ähnlich klare position ist auch im zusammenhang mit der absicht der rechtsextremen regierungskoalition unter netanyahu zu erwarten, einen weiteren apartheidzaun an der grenze zu ägypten zu errichten.

armin meiwes, anthropophag und grünen-politiker: "organe, die aus israel stammen, kommen nicht in meinen kochtopf"

wer aufgeklärt ist und über einen klaren blick verfügt, weiß: die errichtung von schutzwällen ist dann ein legitimer akt der selbstverteidigung, wenn ein antifaschistischer staat wie die ddr sie baut, um ihre bürger gegen die infiltration durch ausländische agenten und saboteure und gegen die machenschaften von menschenhändlern, kaffeeschiebern, devisenspekulanten oder republikflüchtigen zu schützen. sie ist hingegen immer dann ein akt der aggression und der apartheid, wenn sie vollzogen wird, um zu verhindern, dass sich der gerechte proletarische zorn der massen gegen die illegitime okkupation und unterdrückung durch die vorhut des monopolkapitals geltung verschafft.

und wenn staatliche organe fortschrittlicher gemeinwesen etwas unternehmen, um saboteure und feindliche agenten, die vom ausland her in reaktionärer weise wirken, auszuschalten (wie es in früheren zeiten die ehrenwerten genossen stalin und mielke taten und heute der genosse chavez), dann ist das etwas gänzlich anderes, als wenn staatliche organe faschistischer und imperialistischer staaten ihre agenten gegen freiheitskämpfer hetzen wie kürzlich in dubai.

axel reitz, sozialist: "antizionisten sind keine antisemiten. wir hassen nicht alle juden, nur lebende"

die gesamte, zum teil seit dem beginn der studentinnenrevolte in den revolutionären kampf involvierte fortschrittliche, sozialistische intellektuelle elite in deutschland von den genossinnen horst mahler, reinhold oberlercher oder detlef nolde über die genossinnen christian klar oder sahra wagenknecht bis hin zu den genossinnen cohn-bendit und leo brux ist sich einig: die zionistische aggression rechtfertigt entschlossenste gegenmaßnahmen und deutschland und die eudssr sollten aktiv und an vorderster front den widerstand gegen die segregationspolitik und die kriegshetze der israelischen regierung unterstützen.

leo brux, prophet und realsatiriker: "die radikalen reaktionen auf die israelische landnahme sind berechtigt. deutschland muss israel boykottieren. die israel-lobby blockiert die wahrheit"

nicht einmal die von der israelischen regierung forcierte neue imagekampagne kann die kritische intelligenz und die fortschrittliche europäische presse über den wahren charakter des imperialistenstaates täuschen. immerhin wissen wir jetzt aber auch, dass die aggressoren und landräuber nicht nur friedfertige widerständler ermorden, sondern auch kamele ausbeuten, die sie ohne flächentarifvertrag, kostenlose gesundheitsversorgung, betriebsräte und gewerkschafts-vertrauenspersonen in größter hitze mit schweren lasten überfrachten. abgesehen von der speziistischen diskriminierung, die hinter dieser behandlung steckt, mutet dieses vorgehen umso skandalöser an, wenn man sich vergegenwärtigt, dass der iq des durchschnittlichen kamels im globalen maßstab jenen des durchschnittlichen antizionisten um bis zu 20% übersteigt.