Aggression gegen miktionale gleichstellung über den wolken

Posted on April 10, 2010 von

4


Dieses uns exklusiv vorliegende foto wurde von einem der f-16-piloten geschossen, die die united airlines 757 eskortiert haben (es war nacht).

Die leserInnen unserer artikel wissen, dass die frauenunterdrückung im wege der miktionalen diskriminierung ein permanentes anliegen der kapitalistischen eliten ist, um frauenempowerment und damit die selbstbefreiung marginalisierter bevölkerungsgruppen aus ihrer armut zu hintertreiben. Wir haben auch deutlich gemacht, dass die aggression der usa und der zionisten gegen die arabische welt und den islam hauptsächlich dadurch motiviert ist, dass auf diesem gebiet der islam fortschrittlicher ist. Genau auf diesem gebiet wird der islam in arabien auch bekämpft, und zwar mit razzien gegen sitzende stuhlgänger.

Mittlerweile haben die eingriffe des totalitären us-terrors aber eine neue dimension erreicht. Die dailymail berichtet detailliert von einem solchen fall. Ein arabischer diplomat, der laut bbc pikanterweise unterwegs war, einen den von den usa gefangengehaltenen klimaaktivisten ali al-marri zu besuchen, wurde brutal aus der flugzeugtoilette gezogen, weil er dort sass ohne zu kacken. Angeblich soll er dort geraucht haben und anschließend einen witz gemacht haben. Das behaupten aber nur die bezahlten flugbegleiter und sky marshalls, also keine unabhängigen und kritischen quellen, es ist also höchstwahrscheinlich eine lüge des repressiven sicherheitsapparats der usa. Erstens ist es unplausibel, dass menschen nicht mal einen witz verstehen. Unserem autorInnenkollektiv ist das noch nie untergekommen. Zweitens werden probleme nicht durch missverständnisse oder persönliches versagen von individuen oder gar fehlern in den sozialwissenschaften verursacht, sondern immer durch fehler am kapitalistischen system.

Drittens –und das ist der schlagende beweis– haben wir bei wikileaks geheime informationen über den wahren hergang bekommen. Die blossgestellten eliten, die sich nicht um recht und gesetz scheren, haben die daten aus dem internetz mittlerweile gelöscht, aber wir haben sie natürlich noch.

Kurz gesagt: Die flugbegleiterInnen von United Airlines haben die geheime anweisung, bei männern darauf zu achten, dass sie nur im stehen auf den flugzeugtoiletten pinkeln. Der diplomat wurde erwischt, wie er sich nicht dran hielt und wurde von bewaffneten sky marshalls aus der toilette gezerrt. Unter den passagieren war aber ein intellektueller, der die gewalt gegen gleichstellung durch sitzpinkeln entlarvte. Er wurde von den skymarshalls niedergeschlagen. Der zwischenfall wurde an die us-luftwaffe gemeldet, die f-16-kampfflugzeuge aufsteigen liess, um die maschine abzuschiessen und alles zu vertuschen. Einer der piloten ist unser zeuge. Er hat seinen kollegen und die 757 fotografiert und die begebenheit recherchiert, weil er durch die beschäftigung mit noam chomsky gegenüber den lügen seiner vorgesetzten skeptisch geworden ist.

Nachdem die kampfflugzeuge das passagierflugzeug in reichweite hatten, kam aber heraus, dass unter den passagieren auch ein hochbezahlter konzernbonze des militärindustriellen komplexes sass, so dass ein abschuss nicht mehr möglich war. Daraufhin erfand man die lüge mit dem rauchen und dem witz und verbreitete sie unter den passagieren.


Unser zeuge wurde in einem geheimen us-hospital gehirngewaschen, so wie auf dem bild, damit er nicht mehr aussagen kann.

Nach der landung wurde der unabhängige zeuge in ein geheimes militärhospital gebracht und gehirngewaschen, so dass er leider kein zeuge mehr ist. Kurz vorher konnte allerdings noch der pizzabote louis zementidis die wahrheit von dem zeugen erfahren, als die militärärzte das geld für ihre pizzas holten, die sie währen der gehirnwäsche essen wollten. Wir erwarten, dass die offizielle version dieser begebenheit dank unserer informationen bald auch bei allesschallundrauch angezweifelt wird.

Advertisements