Bluthildes Direktiven 2

Posted on April 12, 2010 von

15


Die meisten kennen ihn nur als vorbildlichen Stachanow-Aktivisten, als Helden der Arbeit, der trotz seiner großbürgerlichen Herkunft am Überlebenskampf der werktätigen Massen teilnahm und so zum weltweit erfolgreichsten T-Shirt-Verkäufer aller Zeiten wurde, dessen ultimatives Ziel sozialistischer Subversion es war, sein revolutionäres Gesicht – oft kopiert, doch nie erreicht – auf die T-Shirts von Millionen bürgerlichen Mittelstandskids zu pflastern. Dieser sensible Mann hat darüber hinaus aber auch eine politische Seite gehabt, die heute vielen Genossen, die ihn nur wegen seines erfolgreichen Wirkens für die sozialistische Textilindustrie kennen, gar nicht bewußt ist. Hier ist unsere heutige Direktive:

»Der Haß als Faktor des Kampfes, der unbeugsame Haß dem Feind gegenüber, der den Menschen über die natürlichen Grenzen hinaus antreibt, und ihn in eine wirksame, gewaltsame, selektive und kalte Tötungsmaschine verwandelt. Unsere Soldaten müssen so sein.«

Ernesto ›Che‹ Guevara in: »Partisanenkrieg – eine Methode«