Einheit der Arbeiterklasse – Einheit des Willens!

Posted on Juni 18, 2010 von

5


Rechtzeitig zum Jahrestag der heldenhaften Niederschlagung des von den US-Imperialisten und vom Weltzionismus gesteuerten, faschistischen Putschversuches vom 17. Juni 1953 haben die dem Klassenstandpunkt verpflichteten heimischen Medien bewiesen, dass ihre Bereitschaft, den Provokationen der reaktionären Kräfte noch länger gutmütig zu begegnen, enden wollend ist.

Dass die – von den fortschrittlichen Medien unter unserer Federführung geführte und von unserer fünften Kolonne innerhalb dieser Institution mitgetragene – Aufklärungskampagne über das diversatorische Wirken des früheren katholischen Bischofs Walter Mixa am Ende Erfolg hatte und die mehrfache Übersiebnung Rechtsgültigkeit erlangte, wurde von allen gesellschaftlich relevanten Medien einhellig begrüßt.

Die fortschrittliche Presse beweist damit überzeugend, dass sie in der Lage ist, die Einheit des Willens innerhalb der gesamten Arbeiterklasse und der kritischen Intelligenz herzustellen und Dissens auszuschalten. Damit beweist sie, dass sie im Stande ist, der ihr gesellschaftlich und von der Partei zugedachten Rolle beim Aufbau des Sozialismus zu entsprechen.

Und um auch potenziellen Dissens durch die Hintertür zu eliminieren, wurde seitens jener Zeitung, der nachgesagt wird, der Geliebte Führer Genosse Kim Jong-Il würde persönlich ihre Leitartikel diktieren, die Kommentarfunktion schon von Anbeginn an deaktiviert…

Der Genosse Axen wäre so was von stolz…

Um die Leere nach Beendigung des täglichen 5-Minuten-Hasses gegen Israel zu füllen, haben die GenossInnen in der "Süddeutschen Zeitung" und anderer der Partei und dem Klassenstandpunkt verpflichteter Blätter eine zusätzliche tägliche Hasseinheit gegen Walter Mixa verordnet