Heimische Qualitätsmedien durchkreuzen Desinformationstaktik der Yankees

Posted on Januar 10, 2011 von

26


Der Beweis: Dieses Schaubild hat - mittels für das freie Auge nicht sichtbaren versteckten Botschaften, die der Grafik hinterlegt sind - den Genossen Loughner dazu gebracht, zu schießen!

(check out English version here)

Sie hatten alles versucht, um die wahren Hintergründe zu vertuschen – ähnlich wie die Katholische Kirche den tausendfachen Knabenmissbrauch. Jahrelang war die berechtigte Rebellion des durch die faschistischen und patriarchalischen Strukturen im rassistischen Südstaaten-Loch Arizona geknechteten Jugendlichen Jared Lee Loughner von den Herrschenden ignoriert worden.

Da ihm auch die sexuelle Befreiung verweigert wurde, nahm der Genosse das Gesetz in die eigenen Hände und eignete sich zuallererst nur geistige Munition für den Kampf gegen die von Zionisten, Ölmultis und Countrymusikern kontrollierten Träger des revanchistischen Establishments an. Die Lektüre der Klassiker des Marxismus-Leninismus und des nationalen Sozialismus im fortschrittlichen Europa des 20. Jahrhunderts gaben ihm Orientierung und Halt. Er begann, die imperialistische Politik des militärisch-industriellen Komplexes in seinem Land offensiv in Frage zu stellen und war offenbar sogar von europäischen und arabischen Freiheitskämpfer_innen inspiriert, als er auf einem Youtube-Video die Flagge des Welt- und Klimafeindes Nummer 1 verbrannte.

Dazu gewann er auch immer stärker die Fähigkeit zur spirituellen Bewusstseinserweiterung, indem er sich mit den Weissagungen des Maya-Kalenders befasste, der in vielen Bereichen mit dem wissenschaftlichen Weltbild konform geht und eine frühe Vorahnung dessen darstellte, was durch den historischen Materialismus später in eine vollendete und unwiderlegbare Form gegossen werden sollte.

Um den Sozialismus zu diskreditieren, versuchen nun Hasssender wie Fox News und die Kriegstreiber aus dem Dunstkreis des Affen Bush, seine rebellische und kritische Infragestellung der zionistischen Macht hinter der US-Regierung, seine berechtigte Empörung über den Waffenlobbyismus, die gegen die Ärmsten gerichtete reaktionäre Fiskalpolitik und das unverschämte Bekenntnis der Kongressabgeordneten Gabrielle Giffords sowie seine Vorliebe für sozialistische Standardwerke mit den Schüssen in Zusammenhang zu bringen, die ihm – möglicherweise zu Unrecht wie schon dereinst beim Genossen Lee Harvey Oswald – angelastet werden.

Der Beweis: Dieses Schaubild hat - mittels für das freie Auge nicht sichtbaren versteckten Botschaften, die der Grafik hinterlegt sind - den Genossen Loughner dazu gebracht, zu schießen!

Selbst wenn er auf die zionistische Abgeordnete und revisionistische, kautskyistische Demokratin geschossen haben sollte, hätte das mit Antisemitismus, mit den sozialistischen Klassikern oder mit seinem kritischen Bewusstsein ähnlich wenig zu tun wie Selbstmordanschläge mit Islam oder wie überhaupt Islam mit Islam.

In Wahrheit stecken der militärisch-industrielle Komplex, die CIA, der Jüdische Weltkongress und allen voran Sarah Palin und die Tea Party hinter der Kurzschlussreaktion des Genossen, da diese ihn durch versteckte Botschaften und perfide Formen der Gedankenkontrolle – denen Loughner auf der Spur war – so weit provoziert hatten, dass dieser keinen anderen Ausweg mehr sah, als sich mit Waffengewalt zu wehren.

Erfreulicherweise haben das auch die fortschrittlichen Medien in unseren Breiten durchschaut und die nötige Zivilcourage aufgebracht, um Ross und Reiter zu nennen und die wahren Schuldigen am Arizona Shooting zu benennen. Kein Wunder, dass die Reaktion und die zionistisch-imperialistischen Agenten vor Wut kochen.

Eine besonders verabscheuungswürdige zweite Front hat dabei das Hetzportal „Achse des Guten“ versucht, aufzubauen. Wie jeder klar denkende Mensch weiß, sind Entwicklungen wie in den USA in unserer viel aufgeklärteren politischen Kultur nicht denkbar. Und deshalb haben auch wehrhafte Genoss_innen rechtzeitig in einem Akt der legitimen Selbstverteidigung eingegriffen, als faschistische Provokateure es dem Genossen Loughner gleichtun und einen Kongress der avantgardistischen und am weitesten fortgeschrittenen Kräfte des Weltproletariates in Berlin angreifen wollten.

Sarah Palin ist eine fundamentalistische, dumme, fanatische und hasserfüllte Hexe, die man in besseren Zeiten dem Scheiterhaufen überantwortet hätte...

Es ist offenkundig, dass Thilo Sarrazin und René Stadtkewitz hinter diesem Versuch stecken, Sozialist_innen die Versammlungsfreiheit zu nehmen. Wer weiß, ob nicht – so wie Sarah Palin durch Gedankenkontrolle Besitz vom Genossen Loughner ergriffen hatte – auch die beiden Genannten im Auftrag der CIA die reaktionäre Bande um Vera Lengsfeld dazu anstiften wollten, ein Blutbad in der Urania anzurichten.

Da wir hier aber im Land der Dichter und Denker mitten im Herzen Europas sind und nicht in den bigotten, ungebildeten und kriegslüsternen USA, kamen sie mit ihrem Unterfangen nicht durch. Entsprechend scheiterten auch ihre kläglichen Versuche, die Opfer zu Tätern zu stempeln, am festen Klassenstandpunkt heimischer Qualitätsmedien.

... weil sie in unsachlicher, menschenverachtender, die Würde Andersdenkender verletzender und niveauloser Weise das politische Klima vergiftet.

Deren verdienstvolle Arbeit beschränkt sich im Übrigen nicht nur auf Rundfunk und Presse, nein, auch auf dem Buchmarkt glänzt das fortschrittliche Wollen immer wieder durch bemerkenswerte Glanzlichter. Eines davon ist etwa das vom befreienden Odem des Antizionismus getränkte Werk „Unheiliger Krieg im Heiligen Land“ des Genossen Dr. Jörg Bremer, der sich von seiner unbestechlichen Recherchetätigkeit wider die Umtriebe der Siedlerbewegung durch ausgedehnte Tauchgänge im Toten Meer die Erholung verschaffen konnte, die er verdient hat.

Unbestätigten Gerüchten zufolge soll er bereits an einem neuen Enthüllungsbuch arbeiten, diesmal über die Gletscherschmelze, die in 35/90/357/900 Jahren (nicht Zutreffendes bitte streichen!) für immer die Alpen planieren wird. Beim Schilauf in den Ruhner Bergen soll er Anhaltspunkte dafür gefunden haben, dass diese bereits in 3 Monaten auf Grund der menschengemachten Erderwärmung vollständig schneefrei sein könnten! Wenn das kein Zeichen dafür, dass es Fünf vor Zwölf ist?!