Flog Genosse Kamerad Langhans durch ein Komplott aus dem Dschungelcamp?

Posted on Januar 26, 2011 von

14


langhans_untot

Mit einer skandalösen Nachricht erster Ordnung wartete heute morgen die „Welt“ auf: Der ehrwürdige New-Age-Sozialist und immer noch als möglicher NPD-Bundespräsidentschaftskandidat 2015 gehandelte Genosse und Kamerad Rainer Langhans soll angeblich von den Zuschauern des so genannten „RTL-Dschungelcamps“ vorzeitig aus der Sendung gewählt worden sein.

Ein wohlmeinender Genosse riet uns gestern, dieses Format hier auf dem Blog aufzuarbeiten. Dass uns die herrschende Klasse so schnell dazu nötigen würde, damit konnten wir nicht rechnen.

Das „Dschungelcamp“ ist seit Jahren ein unverlierbarer Bestandteil moderner proletarischer Unterhaltungskultur. Bewusstseinspolitisch ist es eine realitätsnahe Simulation der Kampfbedingungen der werktätigen Massen im entwickelten, klimagerechten Ökosozialismus, wobei die ausgeprägte Verteilungsgerechtigkeit, die seitens der Administration hergestellt wird, und die Ausgewogenheit des Speiseplans an die glorreichsten Tage des Kriegskommunismus erinnern.

Der Genosse Kamerad Langhans auf den Spuren des legendären Führers des Weltproletariats, Wladimir Iljitsch Lenin. Wird auch er eines Tages ein - 100% CO2-freies und durch Sonnenenergie versorgtes - Mausoleum errichtet bekommen?

Es ist also eine durchaus realistische Zukunftsvision und die Simulation eines Staatswesens, in dem die Partei der kritischen Intelligenz seit mehreren Jahren die führende Rolle innehat und konsequent die selbst gesteckten, ehrgeizigen Klimaziele durchsetzt, die eigentlich schon seit Kyoto verfolgt werden sollten – was leider der Affe Bush und seine fidelnden Hillbillies zu verhindern wussten.  Und leider auch ohne aktive Bevölkerungspolitik.  

Dass der Genosse Kamerad Langhans eine noch stärker optimierte Verteilung unter Berücksichtigung tierrechtlicher Belange anmahnte und die Genossin Sarah (frühere Teilnehmerin der proletarischen Volkserziehungsshow der Genossin Klum) die Gelegenheit nutzte, einzelne Kolleg_innen auf ihre fehlende sozialistische Disziplin anzusprechen, was das Kollektiv seinerseits dazu veranlasste, ihr Selbstkritik nahezulegen, wird in gängigen Darstellungen als Grund dafür ausgegeben, dass die Genossin Sarah am Ende das Camp verließ. Vor diesem Hintergrund soll angeblich auch der Mangel an ökologischem Bewusstseins seitens der Zuseher dafür verantwortlich sein, dass diese des Genossen Kameraden Langhans Anregungen nicht verstanden und als affrontierend aufgefasst hätten und ihn in Folge dessen rausgewählt.

Wir gehen jedoch eher von einem Komplott aus. Recherchen unsererseits haben ergeben, dass versteckte Botschaften, die beim Rückwärtsabspielen der Handy-Klingeltöne transportiert werden, die RTL arglos auf seiner Seite anbietet, Hassrhetorik gegen den Genossen Kameraden Langhans zutage fördern und jeder, der den Klingelton hört oder benutzt, dazu aufgefordert wird, gegen ihn anzurufen. Wir sind uns sicher, dass Sarah Palin und der Mossad diese Klingeltöne manipuliert haben, um dem aufrechten Sozialisten Rainer Langhans auf diese Weise die Möglichkeit zu nehmen, seine fortschrittlichen Thesen und seine sowohl im Marxismus-Leninismus als auch im Öko-, im völkischen und im islamischen Sozialismus gutgeheißene Lebensweise zu propagieren.

Wer in der Lage ist, durch versteckte Botschaften auf einem Schaubild einen kritischen jungen Mann zum Amoklauf zu treiben, ist auch in der Lage, RTL-Zuseher_innen zu manipulieren, damit diese einen fortschrittlichen Genossen aus dem Camp wählen!

Das Autor_innenkollektiv Dr. Hilde Benjamin ruft jetzt zur Unterstützung für die weitgehend androgyn wirkende Genderpersönlichkeit Genossin Katy Karrenbauer auf, die vom Erscheinungsbild und der Ausstrahlung her eine gewisse Ähnlichkeit mit der Genossin Dr. Hilde Benjamin aufweist. Und beim nächsten Mal soll gleich die Genossin Claudia Roth mit rein!

Ansonsten empfehlen wir aber, statt des Dschungelcamps künftig „Skins“ zu gucken. Das sind in diesem Fall keine schwulen Nazis in pinkfarbenen Thor-Steinar-Schlüpfern, aber fortschrittliche, klassenbewusste Jugendliche, die sich dazu entschlossen haben, ihre anerzogenen bürgerlichen Hemmungen abzulegen, um eine ausbeutungsfreie Gesellschaft zu schaffen und die dafür von engstirnigen und intoleranten Kleinbürgern diffamiert werden. Auch hier hat Sarah Palins Hassrhetorik schon Erfolge gezeitigt: Taco Bell und andere Kapitalistenschweine haben bereits ihre Werbung im Umfeld der Sendung zurückgezogen…