Anhaltende Empörung über Guttenberg

Posted on Februar 26, 2011 von

13


mob69_1179649245

(abgekupfert vom Genossen Manuel P., facebook)

Das größte Hindernis zum Weltfrieden neben Israel sind, wie wir alle wissen, die plagiierten Textpassagen des derzeitiges Kriegshetzers, -treibers und -ministers Karl Theodor zu Guttenberg.

Wir sind sprachlos über diesen Verbrecher-Gott und seine Schändung der Wissenschaft und könnten speien vor soviel moralischer Verrohung! RÜCKTRITT SOFORT! Ach was, VERBRENNT DEN HEXER!

Wir haben weltweit einige O-Töne zu den grundgesetzwidrigen Verstößen gegen die Genfer Konventionen seitens des Guttenberg:

Pol Pot, Gesellschaftskritiker: „Eine Schande fül die Menschheit, diesel adelige Fatzke!“

Josef Stalin, Humanist: „Schlimmer als jeder Menschenschlächter!“

Kim-Jong Il, Großer Führer und Sonne über Ostasien: „Und mich nennen sie einen Illen! Diesel Guttenbelg ist das wahle Geschwühl!“

Osama Bin Laden, Freiheitskämpfer und Klimaschützer: „Der Ungläubige ist noch schlimmer als die Juden!“

Aberglaube, Provinzialität und Militarismus: Das Dreigestirn, das die faschistische Kontinuität im spätkapitalistischen Großdeutschland gegen den Willen der Massen aufrechterhält. Und Guttenberg ist sein Bannerträger.

Andreas Fischer-Lescano, zufälliger Enthüller: „Guttenbergs Vergehen wiegt tausendmal schlimmer als alles, was dem DDR Staat und meinen Bossen von der Stasi vorgeworfen wird! Killt das Kapitalistenschwein!“

Adolf Schicklgruber, Kunstmaler a.D.: „Wääährend meinerr Festungshaft zu Landsberrrg hätte ich nie die Gelääägenheit gefunden, etwas füürrr meine politischen Schrrriften abzukupfääärrrrn. Nicht einmal ein Aquarrrelll zu koppieeerren hätte ich mich errrdrrrreistet. Diiiieser Guttenberrrrg ist der grrrrööößte Volksschädling seit Stauffenberrrrg!“ 

Ernesto Che Guevara, Popstar: „Eine Dissertation abkupfern? Das wäre ja, als hätte ich Konterrevolutionäre mit geklauten Kugeln abgeknallt!“

Hans Joachim Schönellnhuber, Forscher und Verteidiger des Glaubens: „Die Integrität der Wissenschaft muss notfalls mit der Waffe in der Hand verteidigt werden. Genosse Lyssenko, der große Pionier der Klimaforschung, hat es vorgemacht: Mit Saboteuren darf nicht lange gefackelt werden. Das Gleiche gilt für Guttenberg. Fußnoten auszulassen oder Quellen zu verschweigen ist nur statthaft, wenn es darum geht, Arbeit für die Rettung des Planeten vor dem Zugriff bezahlter Infiltranten zu schützen, die Daten einzig beziehen wollen, um etwas Falsches daran zu finden. Und dass wir Klimaforscher immer zu den gleichen Ergebnissen kommen, unterstreicht, wie richtig diese sind.“

Viktoria Waltz, Raumplanerin: „Die Hochschulen sind der einzige Ort geistiger Freiheit, wo sich die kritische Intelligenz frei von Gängelung durch Herrschende und Zionisten entfalten kann. Guttenberg wurde von den Juden und den Amerikanern gesteuert. Er sollte durch ein Summa-cum-Laude-Plagiat gezielt das fortschrittliche Hochschulwesen diskreditieren, damit die Intellektuellen – vor allem auch diejenigen, die über die verbrecherische Politik Israels aufklären – in der Öffentlichkeit an Glaubwürdigkeit verlieren.“ 

Oliver „Wyschinsky“ Lepsius, Psychologe, Bannerträger der Wissenschaft: „In besseren Zeiten hätte man eine Schmeißfliege wie ihn zerquetscht und durch Genickschuss eliminiert, nachdem er in öffentlicher Selbstkritik gestanden hätte, im Auftrage ausländischer Agenten gehandelt und Geschlechtsverkehr mit extraterrestrischen Formwandlern gehabt zu haben. Wo bleibt die Verfahrpsychiatrie, wenn man sie gerade braucht?“

Alle zusammen: „Slay all those who insult the intellectual class!“

Endlich beginnen auch die Massen, sich gegen Guttenberg zu erheben! Am Ende wird auch Genossin IM Erika nicht umhin kommen, die Konsequenzen zu ziehen.