Der ABV fordert: Das Gasofen-Zentralregister muß endlich her!

Posted on Dezember 27, 2012 von

10


BildNachdem ruchbar geworden ist, daß die vierzehn Toten in Titisee-Neustadt vermutlich durch einen versehentlichen Amoklauf mit einem Gasofen ums Leben gekommen sind, fordert der Abschnittsbevollmächtigte stellvertretend für alle fortschrittlichen Innenpolitiker:

Gasöfen gehören nicht in die Hand des Bürgers, sondern nur des Staates. Wenn jeder frei Gasöfen kaufen kann, steigt das AmokUnfallrisiko, außerdem wird das GewaltHeizmonopol des Staates unterlaufen. Der freie Zugang zu Gasöfen muß endlich eingeschränkt werden. Es besteht immer die Gefahr, daß frei verkäufliche Gasöfen in die Hände von Revanchisten, Kriegstreibern, Eigenheimbesitzern oder Kulaken geraten.

Wir brauchen endlich ein Gasofen-Zentralregister. Für die Sicherheit unserer Menschen brauchen wir außerdem staatliche Zentrallager, in denen die Gasofenbesitzer ihre Gasöfen einlagern müssen und jeweils zum Heizen kurz abholen können. In der DDR hat das schließlich auch problemlos funktioniert. In den Folgejahren kann dann schrittweise überprüft werden, ob das Zentralregister auch auf Öl- und Kohleöfen ausgedehnt werden sollte.

Wir dürfen uns vor allem nicht von Konterrevolutionären und bürgerlichen Defätisten irremachen lassen, die behaupten, der Staat könne nicht überall gleichzeitig einheizen! Heizen gehört zu Daseinsvorsorge und Daseinssicherung, und das sind staatliche Grundaufgaben, die den Bürger nicht das geringste angehen!

 

 

Photo: © ABV

 

 

Advertisements