hamburger schule betreibt proletarische bewusstseinsbildung

Posted on März 31, 2010 von

22


das autorinnenkollektiv dr. hilde benjamin freut sich, dass bereits jetzt – nur wenige wochen nach der kür der köpfe des proleten 2009 - ein aussichtsreicher kandidat für die kurt-hager-gedächtnismedaille für fortschrittliche kulturschaffende 2010 zu verzeichnen ist.

es handelt sich dabei um den genossen hakan nesser, einen der populärsten autoren des ohnehin für seine gesamtgesellschaftliche bewusstseinstechnische fortgeschrittenheit berühmten und geschätzten schweden und – wie wir auf grund unserer begeisterung jetzt mal spontan festlegen – mitglied des zirkels schreibender arbeiter des kulturbundes für das demokratische deutschland ehrenhalber.

ob kim novak nach dem ehrenwerten genossen kim jong-il benannt ist, wissen wir nicht, wir wissen aber, dass die schwedische gesellschaft für europäische verhältnisse in punkto fortschritt ein ähnlicher leuchtturm ist wie nordkorea für asien und die welt

neben vielen anderen unverlierbaren errungenschaften wie volksheim-staat, feminismus, “mamma mia”, gleich intensive berichterstattung über männer- wie über frauenfußball, gender-arbeit, frühsexualisierung, staatliche kinderbetreuung ab der geburt oder die bewusstseinsarbeit des vereins “heroes” hat nun auch das kulturschaffen nessers dieses unser land erreicht und – der schulpflicht sei dank - bekommen auch bei uns heranwachsende beispielsweise die gelegenheit, den literarischen meilenstein “kim novak badete nie im see von genezareth” als schullektüre kennen zu lernen, wie dies beispielsweise derzeit in einer hamburger schule der fall ist. normalerweise sagen wir ja immer “lieber frankfurter schule als hamburger schule”, aber hier ist ein zwingender anlass, von dieser überzeugung abzugehen.

die kurzrezension eines vaters sei hier unverändert wiedergegeben:

Ein vierzehnjähriger Junge, dessen Mutter gerade an Krebs stirbt, beobachtet zusammen mit einem Freund den Sexualakt seines 8 Jahre älteren Bruders mit der, körperlich sehr attraktiven und deshalb mit Kim Novak verglichenen, Verlobten eines Handballspielers. Die Szene wird ausführlich beschrieben. Sie erreicht die Qualität von Pornoliteratur. Die beobachtenden Buben masturbieren sodann, was auch beschrieben wird, und baden anschließend im See (diesen Zusammenhang dürfte der Titel kodieren). Nicht lange danach wird dieser durchaus gewalttätige Verlobte in der Nähe umgebracht. Verdächtigt wird der Bruder, wird aber aus Mangel an Beweisen freigelassen. Rund 20 Jahre später ist der Erzähler, nämlich jener damals vierzehnjährige Junge, verheiratet und hat drei Kinder, läßt sich dann aber scheiden und zieht mit der damaligen Geliebten seines Bruders, der inzwischen ausgewandert ist, zusammen. Schlußendlich erfährt der Leser, daß der damalige Mörder eben diese Erzähler ist. Nahezu alle direkte Rede ist in Fäkalsprache geschrieben, mit weiteren Flüchen verbunden. Alles wird als hoffnungslos dargestellt. Die sterbende Mutter wird abgelehnt, ebenso der Vater. Wer das Buch gleich im Bewußtsein lesen würde, daß der Erzähler ein Mörder ist, würde sofort verstehen: so kann nur ein Mörder schreiben, der von Kindheit an keine Bindungsfähigkeit gehabt hat und den keinerlei persönliche Gefühle mit den Eltern verbinden. Nur mit dem älteren Bruder scheint sich der Erzähler zu identifizieren. „Genezareth” wird die Hütte an einem See genannt, in dem die Pornoszene stattfindet und in dessen Nähe der Mord geschieht.  Durch die Benennung des Hauses mit dem Namen „Genezareth” wird im Text ständig der biblische See Genezareth in Verbindung gebracht mit Pornographie und Mord. Am Rande bemerkt: Ein Alkoholiker wird ‘Fusel-Jesus’ genannt.

auch seitens der kritischen intellektuellen elite von morgen wird das werk begeistert aufgenommen:

  • Dieses Buch spricht mich extrem an wegen den verschiedenen homosexuellen Situationen, die meinen kleinen Freund immer hart werden lassen. Mein Buch ist äusserst verklebt drum rate ich dazu das Buch gleich zweimal zu kaufen.”
  • “Der Autor hat zünftig Saft im Ranzen. Diese sprachliche Meisterleistung ist einfach animalisch. Mein Schüler der gleich einen Beitrag verfassen wird, war richtig spitz auf das Buch. Ihm ging schier einer ab beim lesen.”
  • Also ersma ich bin die Raquel ich bin süße 17 jahre alt und richtig groß mit 1,57. Ich bin jung und willig, also Boys und näturöich auch die Girls. ICH BIN ZUM -piep- BEREIT!!. Handy xxxx-41731457 Das Buch is eiq ganz okay, die erotik szenen machen mich ganz GEIL und WUSCHIG.”

reaktionen dieser art waren zuletzt wohl nur bei helene hegemann zu verzeichnen. es handelt sich also bei dem besprochenen werk tatsächlich um eine sternstunde proletarischer bewusstseinsbildung, die entscheidend helfen wird, den von der allgegenwärtigen reaktionären bigotterie in unserer – von verdrängter sexualität und allgegenwärtiger prüderie gekennzeichneter – gesellschaft geknechteten massen die möglichkeit zu geben, anerzogene vorurteile zu überwinden.

hat erkannt, dass der schreibende arbeiter der ingenieur der seele ist: genosse koba

lektüre dieser art eignet sich als begleitmaßnahme für unser aussteigerprogramm für gläubige, da sie mit der nötigen radikalität jene anerzogenen einstellungsmuster und heile-welt-denkmuster zertrümmert, die von den kräften des religiösen aberglaubens im auftrag der herrschenden finanzmonopole über den bürgerliche unterdrückungsmechanismus “familie” an heranwachsende weitergegeben werden, um diese für den kapitalismus gefügig zu machen, in falschem bewusstsein zu halten und um zu verhindern, dass diese ihre wahren bedürfnisse entdecken.

wertvolle schullektüre dieser art unterstreicht auch noch einmal, warum es notwendig ist, mit der erforderlichen erbarmungslosigkeit gegen all jene diversionistischen elemente und zionistische agenten vorzugehen, die es wagen, ihren kindern durch homeschooling und damit kindesentzug gegenüber dem staat eine solche prägende erfahrung vorzuenthalten.

dass durch die pisa-schulbildung an staatlichen schulen am ende einige alphabetisierungsdefizite als kollateralschäden zu verzeichnen waren und manche realschüler probleme haben, ihren namen korrekt zu buchstabieren, ist ein preis, den man für sexuell aufgeschlossene, offene und tolerante schülerinnen mit korrektem klassenstandpunkt zu zahlen bereit sein muss!

About these ads